Die Zukunft aufs Spiel gesetzt!

Die Zukunft aufs Spiel gesetzt!

Volle Auftragsbücher vernebeln vielen Chefs den Kopf

Dabei wird das Wichtigste vergessen: Die Sicherung der Zukunft! Und das kann teuer werden! Jeder Unternehmer und Chef weiß, dass Zukunftsplanung zu seinen wichtigsten Managementaufgaben gehört. Jetzt, da die Auftragsbücher voll sind, ist die beste Zeit sie zu erledigen. Ein Sprichwort sagt: „Marketing (inkl. Strategie und Zielplanung) macht man in guten Zeiten!“ Wer also in diesen „guten Zeiten“ investiert, der sorgt dafür, dass die Auftragsbücher auch in Zukunft, wenn sich die Verhältnisse am Markt wieder ändern, gefüllt sind. Jedem leuchtet das ein. Aber trotzdem: Die vollen Auftragsbücher und die dahinterstehenden Verbindlichkeiten gegenüber Kunden sind jeden Tag aufs Neue einfach dringender. Jeder Arbeitstag wird von den Dringlichkeiten diktiert. Wer sich diesem Kreislauf unterwirft, stellt die Weichen für Überlastung, Frustration, Zeitmangel und Unzufriedenheit. Diese Art der Betriebsführung hat einen Nachteil: Es werden weder Zukunft und Aufträge vorbereitet, Managementstrukturen noch Werte geschaffen. Der Chef bleibt stecken in der Rolle der „Eierlegenden Wollmilchsau“. Er ist Notnagel und Feuerwehr. Auch weil die meisten Informationen in seinem Kopf zusammenlaufen.

Gelungener Rollenwechsel

Statt bei einer 80-Stunden-Woche und grässlichen Bilanzen zu enden, empfehlen wir einen bewussten Stopp. Sag Stopp zu alle den Dringlichkeiten und nimm dir Zeit für dich, deine Firma, deine Zukunft und deinen Gewinn. Denn nur mit Gewinn existiert eine Perspektive für die Zukunft. Steige aus der Rolle der Fachkraft aus und übernehme bewusst die Rolle des Unternehmers. Damit wechselst du die Perspektive auf deinen Betrieb, die Arbeitskriterien und die entsprechenden Aufgaben automatisch. Man nennt diese Art der Arbeit auch: An seiner Firma arbeiten (statt in der Firma zu arbeiten). Dabei haben wir noch nicht über die Frage des Firmenwertes geredet, denn es zu schaffen gibt und die Aufgabe das Unternehmen bestmöglich für eine Übergabe, einen Nachfolger vorzubereiten.

Wenn das Werkzeug fehlt

Jeder Handwerker, jeder Programmierer oder jede Sekretärin braucht entsprechende Werkzeuge, damit die Arbeit erledigt werden kann. Ganz gleich, ob es sich um einen Dachdeckerhammer handelt, Programmiersprache oder einen PC. Ohne Werkzeuge kann kein Werk verrichtet werden. Gleiches gilt auch für das Management. In vielen Fällen bestehen die Werkzeuge aus zahlreichen Exceltabellen, Programmen, Seminarordnern und / oder Notizzetteln. Einem Wirrwarr an Unterlagen und Gedanken, mit dem man der heutigen Komplexität nicht mehr gewachsen ist. Mit dem ErfolgsCockpit steht jetzt ein digitales Tool zur Verfügung, dass alle notwendigen Werkzeuge für den Unternehmer und Manager an einem Platz vorhält, damit an der Firma gearbeitet werden kann. Mit der Anwendung dieses digitalen Werkzeugkoffer gelingt der Rollenwechsel leicht und sicher.

Meisterlich gestalten

Ein Kernstück des Programms ist das Tool „Ziele + Planung“. Auf einem ansprechenden Dashboard siehst dein individuelles Motivationszielbild sowie die selbst gesetzte Erfolgsbelohnung bei Zielerreichung. Ein Handlungsleitfaden mit Erinnerungsfunktion und Verantwortlichkeiten garantiert die Umsetzung. Kennzahlen machen begreifbar und messbar: „Bin ich auf Kurs?“ „Wie weit bin ich noch vom Ziel entfernt?“ Das Tool „Geschäftsmodell“ befähigt das Feilen an der eigenen Positionierung, um Kunden einen hohen Nutzwert zu bieten. Ganz ohne Berater! Das zweite Kernstück des Erfolgscockpits sind die Zahlen. Nach vier Klicks sieht der Unternehmer relevante Finanzergebnisse.  Die per Excel importierte BWA wird analysiert, ausgewertet, verglichen und hochgerechnet. Auch der Stundenverrechnungssatz wird sofort sichtbar. Auf Knopfdruck werden alle Zahlen in den Budgetplan sowie das komplette Programm übertragen. Mit Plan-Branchen-Zahlen kannst du dich innerhalb deiner Branche messen und vergleichen. Das gibt Orientierung. Wie der Namen Cockpit andeutet, werden alle Programmdaten in Form von selbsterklärenden Tachometern angezeigt. Alles ist individuell konfigurier- und teilbar. Auf einen Klick haben Sie die aktuelle Entwicklung Ihrer Zahlen, Ziele und Maßnahmen im Blick. Anwender bestätigen, dass sie sich bei Geschäftsentscheidungen sicherer fühlen und teilweise ihre Mitarbeiter so mit einbeziehen. Mitarbeiter gehen motivierter an ihre Arbeit, wenn sie um Spielstände wissen und den Sinn begreifen.

Damit sich die Mühe lohnt

Ob du erfolgreich arbeitest, das heißt Geld verdienst und Werte schaffst, sagt dir Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung. Verständlich werden die Zahlen durch eine Auswertung gemacht. Mittels Kennzahlenanalyse (dein persönliches Rating) erfährst du ob dein Unternehmen oder Betrieb auf stabilen Beinen steht. Die Ergebnisse der Analysen sind auch für das Kreditscoring, Kreditwürdigkeitsprüfungen, der Banken entscheidend. Mit dem ErfolgsCockpit wertest du diese Daten in nur einer Stunde aus. Arbeitest du mit persönlichen Zielwerten erhältst du zeitgleich deine individuelle Standortanalyse. Alle Formeln sind bereits gespeichert. Jeder einzelne Berechnungsvorgang ist nachvollziehbar. Perfekt für ein Selbststudium. Die Auswertung erfolgt automatisch nach Eingabe der Daten mittels Tachos.

Werde dein bester Manager

Der Kern guten und richtigen Managements sind die getroffenen Entscheidungen. Sie werden gemessen an den Ergebnissen, die du erzielst. Und dafür brauchst du Informationen.  Ein UnternehmensCockpit versorgt dich mit damit. Alles Notwendige in einem Programm, an einem Platz. Die inhaltliche Verzahnung spart Zeit. Kennzahlen machen Erfolg messbar. Die flexiblen Cockpits mit automatischer Bewertung sind klar. Intuitives Lernen. Auch für Existenzgründer und Controller geeignet. Das UnternehmensCockpit ermöglicht in Summe die bestmögliche Planung, Kontrolle und Steuerung deines Unternehmens.

Tutzing Juli 2019